Die Dorfglocke in winterlicher Pracht. Sie schmückt den Hedemer Dorfplatz an der Alten Dorfstraße.

Hedem liegt im nordöstlichen Teil der Stadt Preußisch Oldendorf. Es zählt zur Zeit circa 600 Einwohner. Bis 1972 gehörte Hedem zum Alten Amt Alswede. Noch heute ist die alte Verbindung zu Espelkamp an zwei unterschiedlichen Telefonanschlüssen zu erkennen. Mehr zur Geschichte Hedems gibt es hier.

Das kleine Dorf mit einer Fläche von 7,24 km² wurde 1233 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Der in der Vergangenheit vor allem landwirtschaftlich geprägte Ort beheimatet heute mehrere größere Handwerks- und Industriebetriebe und somit eine stattliche Anzahl von Arbeitsplätzen.

In Hedem sind acht Vereine aktiv. Der älteste Verein „Teutonia Hedem“ wurde 1923 als Turnverein ins Leben gerufen, ging dann später in die SpVgg Hedem-Vehlage über, bevor er in HSC Alswede mit den Sportstätten in Alswede umbenannt wurde. Die Freiwillige Feuerwehr Hedem wurde 1929 gegründet. In den Jahren des Tennisbooms kam der Tennisverein hinzu. Der jüngste Verein ist die Dorfgemeinschaft. Mehr Informationen gibt es unter Vereinsleben.

Aus dem Arbeitskreis „Unser Dorf Hedem“ gründete sich im November 1992 die „Dorfgemeinschaft Hedem“. Auch die Dorfgemeinschaft trägt durch Veranstaltungen wie das Osterfeuer, Bosseln und die Adventsfeier zum bunten Miteinander in Hedem bei. Mehr zu den Themen der Dorfgemeinschaft.

Der Dorfplatz mit Dorfglocke konnte mit großer Unterstützung des Arbeitskreises 1989 fertiggestellt und eingeweiht werden. Seitdem läutet die Glocke dreimal täglich um 8.00, 12.00 und 18.00 Uhr. Zudem ist sie bei Todesfällen und auch zur Geburt eines neuen Hedemer Bürgers zu hören. Das Bedienen der Glocke wird von Gerd-Wilhelm Rahe ausgeführt.

Kontakt: Dorfgemeinschaft Hedem, Friedhelm Koch 05742 – 2128

 

Läute-Zeiten der Dorfglocke Hedem:

täglich um 8.00, 12.00 und 18.00 Uhr, jeweils 3 Minuten

bei Geburten am darauffolgenden Sonntag um 17.00 Uhr

bei Todesfällen um 11.30 Uhr

Kontakt: Gerd-Wilhelm Rahe 05743 – 691