Hedem

Ein Dorf mit Inspiration

Teilnahme am Wettbewerb „Dörfer mit Ideen“

Hedemer Dorfgemeinschaft am Stand „Dörfer mit Ideen“

Jede Menge neue Ideen gab es beim Wettbewerb „Dörfer mit Ideen“. Zwar waren wir in diesem Jahr nicht unter den Platzierten, dafür konnten wir viel Input mit nach Hause nehmen. Der Stand „Dörfer mit Ideen“ bei den Holztagen auf der Pohlschen Heide war zum Netzwerken wie gemacht.

Unsere Idee, einen der alten Tennisplätze am Dorfgemeinschaftshaus in ein neues Dorfzentrum umzuwandeln, steht noch in den Kinderschuhen. Das wurde beim Vergleich mit den anderen Wettbewerbsbeiträgen mehr als deutlich. In Gesprächen mit unseren Mitwettbewerbern wurde klar, dass am Anfang immer ein guter Plan steht. Die Gewinnerbeiträge basieren allesamt auf einer guten fachlichen Grundlage. Hier wurde mit Fachleuten ein Plan entworfen, der sowohl die gestalterischen Maßnahmen als auch Vorgehensweise und Zeitplan beschreibt. Ein Tipp war, diesen Plan in Etappen abzuarbeiten, je nachdem, was das Dorf leisten kann.

Durch Gespräche vor Ort ist klar geworden, dass es vielfältige Fördermöglichkeiten gibt, die darauf abzielen, Dorfstrukturen und den ländlichen Raum bei der Fortentwicklung zu unterstützen. Sowohl Marco Steiner (Bürgermeister Preußisch Oldendorf) als auch Rainer Riemenschneider (Amt für Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung Minden Lübbecke) haben angeboten, die Hedemer vor Ort darüber zu informieren. Dieses Angebot nehmen wir gerne an.

Das neue Hedemer Dorfprogramm

Das Hedemer Dorfprogramm mit allen Veranstaltungen rund ums Dorf

Im Januar 2019 ist das erste Hedemer Dorfprogramm in gedruckter Form erschienen. Im Heft sind  alle Veranstaltungen der Hedemer Vereine und Organisationen für das komplette Jahr aufgeführt.
Ihr könnt es euch hier ganz praktisch als PDF herunterladen.

 

Das Dorfprogramm ist aus einer Initiative des Projektes „Mühlenkreis 2.0 / Digitale Dörfer“ entstanden. Auf Hedem.info/DigitalesDorf könnt ihr mehr erfahren. Zudem gibt es weitere Infos im Pressearchiv.

Wer das Dorfprogramm haben möchte, kann es bei Eva Rahe bekommen.

 

Ergebnisse der Bürgerbefragung Online

Am 15. November fand die erste Hedemer Dorfkonferenz statt. Neben der Bürgerbefragung, die im Oktober in Hedem stattgefunden hat, ging es auch um die Themen Zukunftsfähigkeit und Digitalisierung im Dorf.

Nachdem Michael Reimann der Stadt Preußisch Oldendorf einen kurzen Abriss zum aktuellen Stand des Breitbandausbaus im Kreis Minden-Lübbecke gegeben hatte, stellte Dr. Frank Bröcklig der Firma planInvent aus Münster die Ergebnisse der Bürgerbefragung vor. Im Anschluss gab es viele Fragen und Anmerkungen zum Thema Internet und Digitalisierung.

Dr. Frank Bröckling der Firma planInvent sammelt Vorschläge zur Verbesserung des Dorfes

Dr. Frank Bröckling sammelte die Vorschläge der circa 40 Teilnehmer ein. Die Ideen der Hedemer gingen vom Angler – und Hundetreff am Kanal bis hin zu einem neuen Spielplatz am Dorfgemeinschaftshaus, einem Cafe als neuer Treffpunkt oder einem Dorfmarkt, virtuell oder vor Ort.

Das vollständige Protokoll der Veranstaltung kann bei Eva Rahe (eva@hedem.info) angefragt werden.

Die Ergebnisse der Befragung können hier heruntergeladen werden: Dorfwerkstatt_Hedem_DD_181112_LK

Gestalteten die Dorfkonferenz 2018 (von links): Friedhelm Koch, Eva Rahe, Dr. Frank Bröcklig, Dr. Pia Steffenhagen-Koch, Michael Reimann

Bürgerbefragung in Hedem

Fragebogen zur Dorfentwicklung in Hedem

In den nächsten Tagen wird ein dicker Brief in die Hedemer Postkästen flattern. Hierbei handelt es sich keinesfalls um Werbung! In dem dicken Briefumschlag versteckt sich vielmehr ein Fragebogen.

Dieser Fragebogen wurde in Zusammenarbeit mit der Firma planinvent  und der Arbeitsgruppe Digitales Dorf  für Hedem entworfen.

Kern der Befragung, die natürlich absolut anonym verläuft, ist es herauszufinden, was man in Hedem verbessern kann. Die Vereinsgemeinschaft und die AG Digitales Dorf verfolgen das Interesse, den Standort Hedem attraktiver und zukunftsfähiger zu machen. Mit dem Projekt „Mühlenkreis 2.0 / Digitales Dorf“ können dafür Grundsteine gelegt werden, die vom Projekt finanziell unterstützt werden. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Jeder hat hier die Gelegenheit, Kritik zu äußern und Vorschläge zu machen.
Wie würden uns sehr freuen, wenn sich jeder Hedemer Haushalt an der Umfrage beteiligt.

Die Fragebögen werden von der Firma planinvent professionell ausgewertet.

Das Ergebnis wird in einer öffentlichen Bürgerkonferenz am 15. November 2018 in der Alten Schule offiziell vorgestellt.
Jeder Hedemer ist herzlich eingeladen, daran teilzunehmen!

Die Fragebögen können in folgenden Haushalten / Briefkästen abgegeben werden:

Isabel Bartling, Hedemer Straße 11
Gerd-Wilhelm Rahe, Hintern Kämpen 2
Oliver Tempelmeier, Poststraße 31

oder direkt an die Firma planinvent verschickt werden:

planinvent – Büro für räumliche Planung
Alter Steinweg 22-24
48143 Münster

Hier könnt ihr Euch den Fragebogen als PDF herunter laden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel im Westfalenblatt zur Mitbürger-Befragung in Hedem von Silke Birkemeyer, erschienen am 9. Okt. 2018

Artikel in der Neuen Westfälischen zur Bürger-Befragung in Hedem von Klaus Frensing, erschienen am 9. Okt. 2018

Vollsperrung der Lübbecker Str. (K84) ab 18. Juni 2018

Vollsperrung der K84 Lübbecker Str. ab 18.6.

Ab Montag, den 18. Juni 2018 gibt es eine Vollsperrung der Lübbecker Str. (K84) zwischen Hedem Mitte (Höhe Hof Rahe) bis nach Getmold. Grund ist die komplette Erneuerung der Fahrbahndecke. Die Baumaßnahme wird vom Kreis Minden-Lübbecke durchgeführt und soll ca. 3 Wochen dauern.

In dieser Zeit ist die Straße voll gesperrt und es ist auch den Anwohnern nicht erlaubt, die Baustelle zu durchfahren. Leider hat der Kreis es versäumt, den Anwohnern rechtzeitig bescheid zu geben. Nur Gewerbebetriebe, die direkt an der Lübbecker Straße liegen, sind im Vorfeld informiert worden. Bei Fragen kann man sich an Markus Tiemann vom Bau und Planungsamt des Kreis Minden-Lübbecke wenden. Weitere Informationen gibt es hier:

20180606_Mitteilung_Kreis_Mi-Lue

Beginn der Bauarbeiten der Lübbecker Straße. Die obere Asphaltschicht wird abgetragen.

Eine alternative Schülerbeförderung entlang der K84 soll zeitnah von der MKB (Mindener Kreis Bahnen) geklärt werden.

Bezüglich der Müllabfuhr am Donnerstag (21.06.) hat Herr Hübner der Firma Tönsmeier  mitgeteilt, dass sie leider noch keine genauen Informationen darüber bekommen haben, wie  die Baustelle anzufahren ist. Sie bitten die Anwohner für Donnerstag, die Mülltonnen an die nächsten Zufahrts-Staßen zu stellen. Wenn die Mitarbeiter die Lage vor Ort geklärt haben, gibt es neue Informationen dazu.

 

 

 

Auftaktveranstaltung „Digitales Dorf“

Am 20. Juni 2018 findet die Auftaktveranstaltung unseres Projektes „Mühlenkreis 2.0 – zukünftig SMARTversorgte Dörfer“ im Bürgerhaus in Espelkamp statt. Hierzu sind alle Mitglieder der Dorfgemeinschaften und Interessierten eingeladen. Aus Hedem nehmen bislang Oliver Tempelmeier, Friedhelm Koch und Eva Rahe teil. Weitere Interessierte sind herzlich eingeladen.

Einladung Auftaktveranstaltung Mühlenkreis 2.0, „Digitales Dorf“

Veranstalter ist das Bündnis ländlicher Raum im Mühlenkreis e.V., Ansprechpartner sind Dr. Pia Steffenhagen-Koch und Rainer Riemenschneider vom Kreis Minden-Lübbecke.

Neben einer Begrüßung durch Landrat Dr. Ralf Niermann und Dr. Pia Steffenhagen-Koch wird es Vorträge zu folgenden Themen geben:

 

 

– Smart Countryside – Aus dem Blickwinkel der Modelldörfer
– Mein Dorf 55+: Digitale Vernetzung für Seniorinnen und Senioren
– Digitale Dörfer – technische Möglichkeiten einer digitalen Plattform

Nachdem Rainer Riemenschneider mit einen Ausblick auf das Projekt den offiziellen Teil beendet hat, wird es im Nachgang der Auftaktveranstaltung (auf ca. 19 Uhr) ein erstes Treffen der Dorf-Kümmerer geben.

 

Erster Familien-Flohmarkt in Hedem

1. Familienflohmarkt an der Alten Schule in Hedem

Am 3. Juni findet der erste Familien-Flohmarkt in Hedem statt. Dazu sind alle Hedemer, Freunde und Interessierte herzlich eingeladen.

Getrödelt werden darf alles, was aus privaten Haushalten kommt. Natürlich sollten die Flohmarkt-Artikel gut erhalten sein. Bei gutem Wetter werden die Stände im Außenbereich der Alten Schule Hedem aufgestellt. Falls es regnen sollte, können die Räumlichkeiten in der Schule für den Verkauf genutzt werden. Zudem wird gegrillt und der Bouleplatz ist zum Spielen geöffnet. Für die kleinen Besucher gibt es direkt neben dem Bouleplatz einen Sandkasten mit Wasserzugang.

Der Flohmarkt soll ein Angebot für die ganze Familie sein. Deshalb freuen wir uns, dass der Sozialverband ein Kinderkarussell aufstellen wird.

Es geht los am Sonntag, den 3. Juni ab 10 Uhr. Aufbau ist ab 9 Uhr. Der Flohmarkt ist offiziell bis 14 Uhr geöffnet. Die Standgebühr ist für Mitglieder der Dorfgemeinschaft und des Sozialverbandes frei. Wer sich zuerst anmeldet, bekommt einen Standtisch gestellt. Anmeldungen können bei Isabel Bartling unter 0174 – 78 211 63 oder isabel-bartling@web.de abgegeben werden.

Gas-Station der Midal-Trasse wird aufbereitet

Viele haben es wahrscheinlich schon bemerkt, dass im Hedemer Feld gebaut wird. Die Absperr-Station der Midal-Trasse wird seit einigen Wochen saniert. Hierbei handelt es sich um Modernisierungs-Arbeiten an der Pipeline, wie ein Mitarbeiter der Gas Cade Transport GmbH aus Kassel mitteilte.

Routinemäßig wird bei den Arbeiten die Rohrumhüllung erneuert, die als Korrosionsschutz dient. Um genau zu sein, handelt es sich dabei um einen kathodischen Korrosionsschutz (KKS), das heißt ein elektronischer Gleichstrom schützt das Metall der Pipeline vor Korrosion. Zudem wird die Isolierung aufgearbeitet und die Schalterkasten werden erneuert.

Bei den Erdarbeiten neben der Gas-Station handelt es sich um eine Lagerfläche für das anfallende Material.

 

Osterfeuer mit Überraschungs-Band

Wie immer hat am Ostersamstag auf dem Hof Rahe das traditionelle Osterfeuer der Dorfgemeinschaft stattgefunden. In diesem Jahr wurden die Gäste allerdings angenehm überrascht. Kurz nachdem das Feuer angezündet worden war, rollte die „Anhänger-Band“ auf den Hof. Ganz im Stil der Band spielte die Combo natürlich schon bei der Einfahrt auf den Hof das erste Lied „Summer of 69“. Es gab Rockmusik vom Feinsten und alle feierten kräftig mit. Da die Band nur auf der Durchreise war – ihr eigentliches Ziel war ein Osterfeuer in Varlheide – konnten sie leider nicht so lange bleiben. Dieses kurze Stelldichein hatte es allerdings in sich!

Themenwoche Landflucht bei WDR Lokalzeit

Plakat zum Thema „Mühlenkreis 2.0 – Zukünftig SMARTversorgte Dörfer“ („Digitales Dorf“)

WDR Lokalzeit OWL greift diese Woche das Thema Landflucht auf und berichtet jeden Tag ausführlich über die Situation in den Dörfern und kleinen Gemeinden in Ostwestfalen. Gestern Abend gab es neben einem Experteninterview der Bertelsmann Stiftung auch einen ersten Beitrag über das Regionalforum im Gestringer Hof vor einer Woche. In einem Überblick wurden neue Ideen gezeigt, wie zum Beispiel die Entwicklung eines Dorfladens in Nammen. Hedem und das Digitale Dorf waren nur kurz im Bild, aber man darf gespannt sein auf mehr.

Hier der Beitrag von Montag bei WDR Lokalzeit OWL.

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-ostwestfalen-lippe/video-lokalzeit-owl-1628.html

Alte Dorfstraße in Hedem

« Ältere Beiträge

© 2019 Hedem

Theme von Anders NorénHoch ↑